Länderdaten
Bhutan
Offizieller Name Königreich Bhutan
Geographische Lage Asien
88º 30' O - 92º O / 27º N - 28º N
Geschichtliches Gründungsjahr 1949
Politisch abhängig von Indien bis 1949
Einwohner/Staat 2.139.600 Einwohner
Hauptstadt Punakka
89º 38' O 27º 28' N
Einwohner
Grösste Stadt Thimpu (34.000 Einwohner)
Amtssprache Dsongha (Dzongkha), eine tibetische Sprache
Codes BT, BTN, www.*.bt
Landesgrenze gesamt 1.075 km
Gesamtfläche 47.000 qkm
Landfläche 47.000 qkm
Wasserfläche 0 qkm
Küstenlinie 0 km
von Land umgeben
Angrenzende Länder China 470 km, Indien 605 km
Tiefster Punkt Drangme Chhu 97 m
Höchster Punkt Kula Kangri 7,553 m
Währung 1 Ngultrum (NU) = 100 Chetrum
Unabhängigkeit 8. August 1949 (von Indien)
Nationalfeiertage 17. Dezember (Jahrestag der Thronbesteigung des ersten Königs Ugyen Wangchuk im Jahre 1907)
Zeitverschiebung 4.5 Stunden (zu Deutschland)
Religionen Buddhisten 70,0 %, Hindus 24,0 %, Moslems 5,0 %, Sonstige 1,0 %
Ethnische Gruppen Bhotia 63,0 %, Gurung 18,0 %, Sharchops 13,0 %, Sonstige 6,0 %
Adjektiv Bhutanisch
Bewohner Bhutaner
Bewohnerin Bhutanerin
UNO-Mitgliedschaft seit 1971
andere Organisationen
Alle Angaben ohne Gewähr, Stand: 2012

Geschenk 18 Geburtstag

Landbeschreibung

Bhutan Der überwiegende Teil des Landes besteht aus Gebirgs- oder Hochgebirgsregionen, die an ihrem höchsten Punkt bis auf eine Höhe von 7.554 m ansteigen. Der Ausbau einer Infrastruktur wird durch diese natürlichen Gegebenheiten erschwert und engt den Lebensraum der Einwohner sehr ein.

In aussenpolitischen Angelegenheiten sowie auch in Fragen der Veteidigung werden die Interessen des Landes von Indien wahrgenommen. Die bedeutenste Bevölkerungsgruppe sind die Bhotiyas, die ihre eigene Sprache, den Dialekt "Dsongha" sprechen.
Der Buddhismus ist die vorherrschende Religion, deneben praktizieren rund 25% der Menschen den Hinduismus.
Erst seit 1974 ist es Ausländern überhaupt gestattet, Bhutan zu besuchen. Zuvor war das Land völlig von der Aussenwelt abgeschnitten. Aber auch während eines Besuches dürfen Touristen die Tempel und andere heilige Stätten des Landes nicht betreten.