Länderdaten
Island
Offizieller Name Republik Island
Geographische Lage Europa
13º W - 25º W / 63º N - 66º N
Geschichtliches Gründungsjahr 875
Politisch abhängig von Dänemark bis 1944
Einwohner/Staat 280.800 Einwohner
Hauptstadt Reykjavík
21º 57' W 64º 09' N
115 000 Einwohner
Grösste Stadt Reykjavík (115.000 Einwohner)
Amtssprache Isländisch
Codes IS, ISL, www.*.is
Landesgrenze gesamt 0 km
Gesamtfläche 103.000 qkm
Landfläche 100.250 qkm
Wasserfläche 2.750 qkm
Küstenlinie 4.988 km
Angrenzende Länder keine
Tiefster Punkt Atlantischer Ozean 0 m
Höchster Punkt Hvannadalshnukur 2,119 m
Währung 1 Isländische Krone (ikr) = 100 Aurar
Unabhängigkeit 1. Dezember 1918 wurde das land ein souveräner Staat unter der dänischen Krone, 17. Juni 1944 unabhängig von Dänemark
Nationalfeiertage 17. Juni (Tag der Ausrufung der Republik im Jahre 1944)
Zeitverschiebung -1 Stunde (zu Deutschland)
Religionen Christen 97,0 %, Sonstige 3,0 %
Ethnische Gruppen Isländer 94,0 %, Sonstige 6,0 %
Adjektiv Isländisch
Bewohner Isländer
Bewohnerin Isländerin
UNO-Mitgliedschaft seit 1946
andere Organisationen
Alle Angaben ohne Gewähr, Stand: 2012

Geschenke Frau

Landbeschreibung

Island Blubbernde heiße Quellen und prasselnde Wasserfälle, skurrile Lavafelder und schäumende Geysire, milchige Gletscherflüsse und Seen, einsame Fjorde, von unzähligen Vögeln bewohnte Vulkaninseln, unberührte Strände, die karge Hochlandöde und die reine, glasklare Luft, die an schönen Tagen den Blick bis zum Horizont freigibt: All das ist Island.

Island liegt etwa 300 km östlich von Grönland im Nordatlantik und ist flächenmäßig der zweitgrößte Inselstaat Europas und die größte Vulkaninsel der Welt. Die Insel liegt auf demselben Breitengrad wie Alaska oder Sibirien, jedoch sind dort die Temperaturen viel gemäßigter, was an dem warmen Golfstrom liegt. Mit knapp 103.000 qkm und 313.000 Einwohnern ist Island ein extrem dünn besiedeltes Land. Rund 93 % der isländischen Bevölkerung leben in den Städten, davon die meisten in der Hauptstadt Reykjavik und Umgebung. Geologisch gesehen ist Island mit ca. 20 Mio. Jahren das jüngste Land Europas. Gleichzeitig ist seine Entstehung noch nicht zum Abschluss gekommen, denn durch seine besondere Lage auf der Naht zwischen Europa und Amerika, dem so genannten „Mittelatlantischen Rücken“ wird es jährlich durch das Auseinanderdriften der Kontinentalplatten um 1 bis 2 cm breiter. Touristisch betrachtet ist die komplette Insel absolut sehenswert. Die Halbinsel Reykjanes und die Halbinsel Snaefellsnes, die Westmännerinseln , der Goldene Zirkel, die Ostfjorde und Westfjorde sowie der Nordwesten und Nordosten von Island und natürlich das Hochland nicht zu vergessen, bieten atemberaubende Ausblicke und Abenteuer pur. Sollte man der Natur überdrüssig werden lohnt allemal ein Abstecher in die moderne und künstlerisch angehauchte Hauptstadt Reykjavik.