Länderdaten
Philippinen
Offizieller Name Republik der Philippinen
Geographische Lage Fernost
117º O - 127º O / 5º N - 21º N
Geschichtliches Gründungsjahr 1946
Politisch abhängig von USA bis 1946
Einwohner/Staat 84.620.000 Einwohner
Hauptstadt Manila
120º 59' O 14º 35' N
8 200 000 Einwohner
Grösste Stadt Manila (8.200.000 Einwohner)
Amtssprache Filipino
Codes PH, PHL, www.*.ph
Landesgrenze gesamt 0 km
Gesamtfläche 300.000 qkm
Landfläche 298.170 qkm
Wasserfläche 1.830 qkm
Küstenlinie 36.389 km
Angrenzende Länder keine
Tiefster Punkt Philippinisches Meer 0 m
Höchster Punkt Berg Apo 2,954 m
Währung 1 Philippinischer Peso (P) = 100 Centavos
Unabhängigkeit 4. Juli 1946 (von USA)
Nationalfeiertage 12. Juni (Tag der Unabhängigkeitserklärung an Spanien im Jahre 1898)
Zeitverschiebung 7 Stunden (zu Deutschland)
Religionen Christen 94,0 %, Moslems 5,0 %, Sonstige 1,0 %
Ethnische Gruppen Chinesen 10,0 %, Inder 5,0 %, Malaien 10,0 %, Philippinos 40,0 %, Polynesier 30,0 %, Sonstige 5,0 %
Adjektiv Philippinisch
Bewohner Philippino-Pinoy
Bewohnerin Philippina-Pinay
UNO-Mitgliedschaft seit 1945
andere Organisationen
Alle Angaben ohne Gewähr, Stand: 2012

Werbeartikel Geschenk

Landbeschreibung

Philippinen Die Philippinen - Land der 7000 Inseln - faszinieren vor allem durch ihre geologisch und klimatisch bedingte Eigenheiten und Einmaligkeiten. Hohe Temperaturen und häufige Niederschläge sowie fruchtbare Böden begünstigen eine tropische Vegetation von seltener Vielfalt und Pracht: immergrüne Mischwälder, Palmenhaine, zauberhafte Orchideen. Sehenswürdigkeiten besonderer Art sind die bis 1500 m ansteigenden Reisterrassen im Bergland von Luzón, die Karsthügel der Chocolate Hills auf Bohol, der ständig Dampf ausstoßende Vulkan Mount Mayon mit seiner ebenmäßigen Kegelformung und der kleinste aktive Vulkan der Welt, der inmitten des Taal-Sees liegt. Pfahlbausiedlungen und riesige Reisfelder, weiße Strände, grüne Hügellandschaften und vulkanische Berggruppen - die Liste der landschaftlichen Schönheiten ließe sich noch beliebig fortsetzen.

Kulturell ist das Land geprägt von einer interessanten Synthese aus spanischer Vergangenheit, nordamerikanischem Einfluss, asiatisch-orientalischer Lebensart und der Bewahrung überkommener Traditionen. Wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Inselstaates ist Manila auf Luzón. Diese Insel ist auch die touristisch am besten erschlossene. Aber auch Mindanao, Cebu, und der Sulu-Archipel bieten Sehenswürdigkeiten und lohnende Ausflugsziele.