Dienstag, August 22, 2017
Text Size
Sie sind hier:Daten»Marokko»Blog»Marrakesch - Yves Saint Laurent versus Gerbereien

Marrakesch - Yves Saint Laurent versus Gerbereien

Im zweiten Teil unserer Marrakesch Tour führt uns die Reise über die Neustadt mit dem Jardin Majorelle, Guéliz und Jardin Ménara über die Innere Medina mit ihren prächtige Souks ins Nördliche Medina zu den Gerbereien. Wir lieben es die Schönheiten der jeweiligen Städte zu entdecken das heißt aber nicht, dass wir uns vor der Realität und den etwas weniger schönen Dingen verschließen. So gehörte für uns zum Beispiel der Garden Majorelle ein wundervoller Ort zum Energieauftanken als Inspirationsort einfach dazu und wir konnten an diesem Ort tatsächlich unsere Batterien wieder aufladen, besonders an den blauen Farben konnten sich unsere Augen nicht sattsehen :-) Der weltberühmte Modemacher Yves Saint Laurent hat übrigens diesen Garten 1980 erworben und ihm einen neuen spannenden Anstrich verliehen. Hier gibt es einen süßen plätschernden Brunnen, einen Seerosenteich, einen Bambuswald, viele Palmen und Kakteen, Schildkröten und 15 verschieden Vogelarten.  

 

Eine Schattenseite dieser faszinierenden Stadt ist aber auch genauso interessant und zwar die traditionellen Werkstäten der Gerbereien im Nördlichen Medina. Hier wird noch nach unralter Tradition Leder gegerbt, eine Prozedur die über 20 Tage dauert und eine riesige Umweltverschmutzung darstellt begleitet von einem starken sehr unangenehmen Gestank. Zunächst werden die Felle von Fleischresten gereinigt und dann in einem Becken gefüllt mit Wasser und Blut ausgehärtet. Zum Weichmachen werden sie dann wieder mit tierischem Urin und Taubendreck getränkt. Gefärbt wird mittlerwerweile mit synthetischen Farben und die Arbeiter stehen manchmal stundenlang in den toxischen Flüssigkeiten, eine außerordentlich ungesunde Arbeitsstätte und für uns kaum vorstellbar.

Gelesen 180 mal

Leave a comment

Login Form



eMail Kontakt
Unser Facebook Blog