Wirtschaft
Laos
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

17,44 Milliarden US$ (2011) (Position: 134)

offizieller Wechselkurs

7,9 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

8,3% (2011) (Position: 9)

pro Kopf (PPP)

2.700 US$ (2011) (Position: 175)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 27,80%
Industrie: 34,80%
Dienstleistung: 37,4% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

3,69 Millionen (2010) (Position: 94)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft: 75,1%
Industrie und Dienstleistungen: k.A. (2010)

Arbeitslosenquote

2,5% (2009) (Position: 21)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



26% (2010)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: 3,30%
Höchste: 30,3% (2008)
Verteilung des Familieneinkommens


36,7 (2008)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



7,8% (2011) (Position: 174)

Investition (brutto fixiert)



-2,9% vom BIP (2011) (Position: 99)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 1,76 Milliarden US$
Ausgaben: 1,957 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

k.A. (Position: k.A.)

Steuereinnahmen

17,3% vom BIP (2011) (Position: 178)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

17,7% (2010) (Position: 4)


Elektrizität
Produktion

1,553 Milliarden kWh (2010) (Position: 140)

Verbrauch

2,23 Milliarden kWh (2010) (Position: 134)

Exporte

341 Millionen kWh (2010)

Importe

999 Millionen kWh (2010)

Öl
Produktion

0 Barrel/Tag (2010) (Position: 187)

Verbrauch

3.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 178)

Exporte

0 Barrel/Tag (2009) (Position: 169)

Importe

1.918 Barrel/Tag (2010) (Position: 177)

Reserven

0 Barrel (2010) (Position: 150)

Erdgas
Produktion

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 201)

Verbrauch

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 195)

Exporte

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 129)

Importe

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 84)

Reserven

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 194)

Aktueller Kontostand

- 76,7 Millionen US$ (2011) (Position: 66)

Exporte

1,842 Milliarden US$ (2011) (Position: 142)

Export-Partner

Thailand 19,3%, Vietnam 13,4%, Frankreich 8%, Deutschland 5,3%, Vereinigtes Königreich 5%

Waren

Kleidungsstücke, Holzprodukte, Kaffee, Elektrizität, Zinn

Importe / Einfuhren

2,37 Milliarden US$ (2011) (Position: 153)

Import-Partner

Thailand 60,5%, China 10,3%, Vietnam 7,1%, Singapur 4%

Waren

Maschinen und Geräte, Fahrzeuge, Kraftstoff, Konsumgüter

Reserven in Devisen und Gold



756,8 Millionen US$ (2011) (Position: 137)

Verschuldung im Ausland

5,094 Milliarden US$ (2011) (Position: 112)

Barbestände in Banknoten und Münzen

992 Millionen US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

3,227 Milliarden US$ (2011)

Bestand an inländischen Krediten

2,53 Milliarden US$ (2011)

Banken Zinssatz

22% (2011) (Position: 14)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

(Position: k.A.)

Bodennutzung

bebaubares Land 4,01%
ständige Ernten auf 0,34%
andere Landnutzung 95,65% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Süßkartoffeln, Gemüse, Korn, Kaffee, Zuckerrohr, Tabak, Baumwolle, Tee, Erdnüsse, Reis, Wasserbüffel, Schweine, Rinder, Geflügel

Bewässerungsgebiet

3.000 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

333,6 km3 (2003)
Süßwasser

3 km3
(4%/6%/90%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Bauholz, Wasserkraftanlagen, Gips, Zinn, Gold, Edelsteine

Industrien

Zinn- und Gips-Bergbau, Holz, elektrischer Strom, landwirtschaftliche Verarbeitung, Bau, Kleidungsstücke, Tourismus

Finanzjahr

1. Oktober - 30. September

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Laos

Laos lebt von seiner Landwirtschaft. Vor allem wird im Land Reis angepflanzt. Dazu kommen aber auch noch Kaffee und Tee, Baumwolle und Tabak, die jedoch nur zu einem kleinen Teil exportiert werden. Trotz des Verbots Schlafmohn anzubauen, um Opium zu gewinnen, ist der Schlafmohnanbau in Laos immer noch weit verbreitet. Zwar gibt es reiche Erzlagerstellen, aber wegen der mangelnden Infrastruktur können die Bodenschätze kaum abgebaut werden. Die Industrie ist kaum entwickelt und besteht im Wesentlichen darin, dass Kleinbetriebe Agrarprodukte verarbeiten. Ein wichtiges Exportgut sind Edelhölzer. Tourismus gibt es praktisch nicht.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft