Wirtschaft
Litauen
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

61,3 Milliarden US$ (2011) (Position: 88)

offizieller Wechselkurs

43,2 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

5,8% (2011) (Position: 50)

pro Kopf (PPP)

18.700 US$ (2011) (Position: 66)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 3,30%
Industrie: 28,20%
Dienstleistung: 68,6% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

1,624 Millionen (2011) (Position: 127)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft: 14%
Industrie: 29,1%
Dienstleistungen: 56,9% (2005)

Arbeitslosenquote

15,4% (2011) (Position: 152)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



4% (2008)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: 2,60%
Höchste: 29,1% (2008)
Verteilung des Familieneinkommens


35,5 (2009)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



4% (2011) (Position: 104)

Investition (brutto fixiert)



-5,7% vom BIP (2011) (Position: 165)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 14,15 Milliarden US$
Ausgaben: 16,26 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

37,7% vom BIP (2011) (Position: 78)

Steuereinnahmen

32,6% vom BIP (2011) (Position: 75)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

7,5% (2011) (Position: 33)


Elektrizität
Produktion

12,27 Milliarden kWh (2008) (Position: 89)

Verbrauch

10,3 Milliarden kWh (2008) (Position: 87)

Exporte

186 Millionen kWh (2010)

Importe

1,172 Milliarden kWh (2010)

Öl
Produktion

5.732 Barrel/Tag (2010) (Position: 94)

Verbrauch

67.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 88)

Exporte

76.510 Barrel/Tag (2009) (Position: 68)

Importe

183.100 Barrel/Tag (2009) (Position: 50)

Reserven

12 Millionen Barrel (2010) (Position: 88)

Erdgas
Produktion

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 206)

Verbrauch

3,12 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 72)

Exporte

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 134)

Importe

3,12 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 41)

Reserven

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 198)

Aktueller Kontostand

- 1,225 Milliarden US$ (2011) (Position: 128)

Exporte

26,53 Milliarden US$ (2011) (Position: 66)

Export-Partner

Deutschland 10,2%, Lettland 10,2%, Russland 9,3%, Frankreich 6,3%, Vereinigte Königreich 5,3%, Schweden 5,1%, Estland 5%, Polen 4,8%, Niederlande 4,8%, Dänemark 4,8%, USA 4,7% die Schweiz 4,6%

Waren

mineralische Produkte 23%, Textilien und Kleidung 16%, Maschinenbau und Ausrüstung 11%, Chemikalien 6%, Holz und Holzprodukte 5%, Nahrungsmittel 5%(2001)

Importe / Einfuhren

29,78 Milliarden US$ (2011) (Position: 64)

Import-Partner

Russland 23,1%, Deutschland 16,7%, Polen 7,7%, Niederlande 4%

Waren

Mineralische Produkte, Maschinen und Ausrüstungen, Transportwesen Geräte, Chemikalien, Textilien und Bekleidung, Metalle

Reserven in Devisen und Gold



7,474 Milliarden US$ (2011) (Position: 77)

Verschuldung im Ausland

27,67 Milliarden US$ (2011) (Position: 71)

Barbestände in Banknoten und Münzen

12,14 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

20,49 Milliarden US$ (2011)

Bestand an inländischen Krediten

25,71 Milliarden US$ (2011)

Banken Zinssatz

5,5% (2011) (Position: 141)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

5,661 Milliarden US$ (2010) (Position: 82)

Bodennutzung

bebaubares Land 44,81%
ständige Ernten auf 0,9%
andere Landnutzung 54,29% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Korn, Kartoffeln zuckert Rüben, Flachs, Gemüse, Rindfleisch, Milch, Eier, Fisch

Bewässerungsgebiet

13.4 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

24,5 km3 (2005)
Süßwasser

3,33 km3
(78%/15%/7%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Torf, bebaubares Land

Industrien

Metall-Ausschnittwerkzeugmaschinen, Elektromotoren, Fernseher, Kühlräume und Gefriermaschinen, Erdölraffinierung, Schiffsbautechnik (kleine Schiffe), Möbel, Textilien, Nahrungsmittelverarbeitung, Düngemittel, landwirtschaftliche Maschinerie, optische Ausrüstung, elektronische Bauelemente, Computer, Bernsteinverarbeitung

Finanzjahr

Kalenderjahr

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Litauen

In und bei den drei Städten Vilnius, Klaipeda und Kaunas werden Textilien und Kleidung produziert sowie Elektrogeräte, Maschinen und Werkzeuge. Die Landwirtschaft, die vor allem Viehzucht mit Milch- und Fleischwirtschaft betreibt, ist immer noch ein wichtiger Wirtschaftszweig Litauens. 71 Prozent der Staatsfläche werden landwirtschaftlich genutzt oder sind mit Wald bestanden. Der Tourismus ist in Litauen gut angelaufen. Die Besucherzahlen steigen, die Infrastruktur wird ausgebaut. Viele Städte sind auf ausländische Besucher eingerichtet. Immer mehr Anbieter von ländlichen Ferienunterkünften haben sich auf die Wünsche der westlichen Besucher eingestellt. Viele haben Angelgerät oder Leihräder im Angebot, einige auch Boote oder Reitpferde. In den bekannteren Seebadeorten findet der Besucher zeitgemäße Freizeit-Einrichtungen.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft