Wirtschaft
Mauritius
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

19,28 Milliarden US$ (2011) (Position: 128)

offizieller Wechselkurs

11 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

4,2% (2011) (Position: 92)

pro Kopf (PPP)

15.000 US$ (2011) (Position: 84)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 4,50%
Industrie: 24%
Dienstleistung: 71,4% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

607.400 (2011) (Position: 156)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft und Fischerei: 9%
Bau und Industrie: 30%
Transport und Kommunikation: 7%
Handel, Gaststätten, Hotelgewerbe: 22%
Finanzen: 6%
Sonstige Dienstleistungen: 25% (2007)

Arbeitslosenquote

7,8% (2011) (Position: 91)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



8% (2006)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: k.A.
Höchste: k.A.
Verteilung des Familieneinkommens


39 (2006)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



6,7% (2011) (Position: 152)

Investition (brutto fixiert)



-4,4% vom BIP (2011) (Position: 137)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 2,364 Milliarden US$
Ausgaben: 2,842 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

60,2% vom BIP (2011) (Position: 38)

Steuereinnahmen

21,5% vom BIP (2011) (Position: 146)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

3,3% (2010) (Position: 92)


Elektrizität
Produktion

2,402 Milliarden kWh (2008) (Position: 130)

Verbrauch

2,234 Milliarden kWh (2008) (Position: 133)

Exporte

0 kWh (2009)

Importe

0 kWh (2009)

Öl
Produktion

0 Barrel/Tag (2010) (Position: 199)

Verbrauch

23.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 123)

Exporte

0 Barrel/Tag (2009) (Position: 178)

Importe

20.750 Barrel/Tag (2009) (Position: 110)

Reserven

0 Barrel (2010) (Position: 163)

Erdgas
Produktion

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 100)

Verbrauch

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 205)

Exporte

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 144)

Importe

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 95)

Reserven

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 206)

Aktueller Kontostand

- 1,077 Milliarden US$ (2011) (Position: 119)

Exporte

2,707 Milliarden US$ (2011) (Position: 129)

Export-Partner

Vereinigtes Königreich 33,1%, Frankreich 20,4%, USA 14,8%, Madagaskar 5,1%, Italien 4,1%

Waren

Kleidung und Textilien, Zucker schnitten Blumen, Melasse

Importe / Einfuhren

5,241 Milliarden US$ (2011) (Position: 124)

Import-Partner

Südafrika 11,3%, China 9,4%, Indien 9,3%, Frankreich 9,2%, Bahrain 5,3%, Japan 4,1%

Waren

Waren, Kapital-Ausrüstung, Lebensmittel, Erdölprodukte, Chemikalien

Reserven in Devisen und Gold



2,664 Milliarden US$ (2011) (Position: 111)

Verschuldung im Ausland

6,002 Milliarden US$ (2011) (Position: 107)

Barbestände in Banknoten und Münzen

2,322 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

11,73 Milliarden US$ (2011)

Bestand an inländischen Krediten

12,11 Milliarden US$ (2011)

Banken Zinssatz

20,3% (2011) (Position: 21)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

6,506 Milliarden US$ (2010) (Position: 81)

Bodennutzung

bebaubares Land 49,02%
ständige Ernten auf 2,94%
andere Landnutzung 48,04% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Zuckerrohr, Tee, Korn, Kartoffeln, Bananen, Hülsenfrüchte, Rinder, Ziegen, Fisch

Bewässerungsgebiet

210 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

2,2 km3 (2001)
Süßwasser

0,61 km3
(25%/14%/60%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

bebaubares Land, Fisch

Industrien

Nahrungsverarbeitung (im wesentlichen Zucker), Textilien, Kleidung, Chemikalien, Metallprodukte, Transportwesenausrüstung, nichtelektrische Maschinerie, Tourismus

Finanzjahr

1. Juli - 30. Juni

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Mauritius

Nach dem traditionellen Exportgut Rohrzucker und neuerdings Industrieprodukten wie Strickwaren und Textilien setzt die mauritische Regierung immer mehr auf den Fremdenverkehr als wichtige Einnahmequelle. Die touristische Infrastruktur ist erfreulich, behördlich wird streng über die Einhaltung der Qualitäts- und Abwasserbestimmungen gewacht. Annähernd 250.000 Besucher kommen jährlich auf die Insel. Obwohl Mauritius kein ausgesprochen preiswertes Reiseziel ist, sind die Hotelpreise angemessen und oft billiger als in der Karibik.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft