Wirtschaft
Neuseeland
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

123,3 Milliarden US$ (2011) (Position: 65)

offizieller Wechselkurs

168,8 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

2% (2011) (Position: 155)

pro Kopf (PPP)

27.900 US$ (2011) (Position: 48)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 4,80%
Industrie: 24,50%
Dienstleistung: 70,7% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

2,364 Millionen (2011) (Position: 113)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft: 7%
Industrie: 19%
Dienstleistungen: 74% (2006)

Arbeitslosenquote

6,5% (2011) (Position: 69)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



k.A.

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: k.A.
Höchste: k.A.
Verteilung des Familieneinkommens


36,2 (1997)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



4,5% (2011) (Position: 110)

Investition (brutto fixiert)



-7,9% vom BIP (2011) (Position: 186)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 60,9 Milliarden US$
Ausgaben: 74,71 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

33,7% vom BIP (2011) (Position: 92)

Steuereinnahmen

36,7% vom BIP (2011) (Position: 54)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

1,5% (2011) (Position: 130)


Elektrizität
Produktion

42 Milliarden kWh (2009) (Position: 54)

Verbrauch

39,02 Milliarden kWh (2008) (Position: 54)

Exporte

0 kWh (2009)

Importe

0 kWh (2009)

Öl
Produktion

60.480 Barrel/Tag (2010) (Position: 58)

Verbrauch

149.700 Barrel/Tag (2010) (Position: 65)

Exporte

47.200 Barrel/Tag (2009) (Position: 79)

Importe

138.000 Barrel/Tag (2009) (Position: 58)

Reserven

112,5 Millionen Barrel (2010) (Position: 68)

Erdgas
Produktion

4,481 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 50)

Verbrauch

4,481 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 63)

Exporte

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 153)

Importe

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 102)

Reserven

34,38 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 70)

Aktueller Kontostand

- 5,097 Milliarden US$ (2011) (Position: 168)

Exporte

40,92 Milliarden US$ (2011) (Position: 61)

Export-Partner

Australien 21%, USA 14,4%, Japan 11,3%, China 5,7%, Vereinigtes Königreich 4,7%

Waren

Kaffee, Rindfleisch, Garnele und Hummer, Tabak, Zucker, Gold, Erdnüsse

Importe / Einfuhren

35,07 Milliarden US$ (2011) (Position: 61)

Import-Partner

Australien 22,4%, USA 11,3%, Japan 11,2%, China 9,7%, Deutschland 5,2%

Waren

Lebensmittel, Maschinen, Fahrzeuge und Teile, Erdöl, Getreide

Reserven in Devisen und Gold



19,03 Milliarden US$ (2011) (Position: 59)

Verschuldung im Ausland

84,54 Milliarden US$ (2011) (Position: 47)

Barbestände in Banknoten und Münzen

29,5 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

154,6 Milliarden US$ (2011)

Bestand an inländischen Krediten

242,2 Milliarden US$ (2011)

Banken Zinssatz

10,3% (2011) (Position: 95)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

36,3 Milliarden US$ (2010) (Position: 48)

Bodennutzung

bebaubares Land 5,54%
ständige Ernten auf 6,92%
andere Landnutzung 87,54% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Weizen, Gerste, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Früchte, Gemüse, Wolle, Rindfleisch, Lamm und Hammelfleisch, Molkereiprodukte, Fisch

Bewässerungsgebiet

6.190 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

397 km3 (1995)
Süßwasser

2,11 km3
(48%/9%/42%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Erdgas, Eisenerz, Sand, Kohle, Bauholz, Wasserkraftanlagen, Gold, Kalkstein

Industrien

Nahrungsverarbeitung, Holz- und Papierprodukte, Textilien, Maschinerie, Transportwesenausrüstung, Bankwesen und Versicherung, Tourismus, Bergbau

Finanzjahr

1. Juli - 30. Juni

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Neuseeland

Die Landwirtschaft, vor allem der Export von Wolle, Fleisch und Molkereiprodukten, bildete die Grundlage für die Entwicklung der modernen Wirtschaft in Neuseeland und ist auch heute noch von zentraler Bedeutung. Neben der Viehwirtschaft wird Ackerbau betrieben. Neben Weizen, Mais und Gerste werden auch Zitrusfrüchte und anderes Obst angebaut. Die Kiwi oder Chinesische Stachelbeere ist dabei die erfolgreichste der neuen Anbaufrüchte. In den letzten 25 Jahren war die Wirtschaft von tiefgreifenden Änderungen betroffen. Der industrielle Sektor wurde stark ausgebaut. Die Verarbeitung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und von Obst gehören dabei zu den wichtigsten Industriezweigen. Weitere bedeutende Sektoren sind die Herstellung von Papier sowie die Fertigung von chemischen Produkten, Metallwaren, Maschinen, Fahrzeugen und Elektromaschinen. Seit Mitte der 80er Jahre ist der Fremdenverkehr zu einer der größten Einnahmequellen geworden.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft