Wirtschaft
Paraguay
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

36,21 Milliarden US$ (2011) (Position: 102)

offizieller Wechselkurs

22,3 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

6,4% (2011) (Position: 38)

pro Kopf (PPP)

5.500 US$ (2011) (Position: 144)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 23,10%
Industrie: 18,60%
Dienstleistung: 58,3% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

3,085 Millionen (2011) (Position: 102)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft: 26,5%
Industrie: 18,5%
Dienstleistungen: 55% (2008)

Arbeitslosenquote

6,6% (2011) (Position: 72)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



18,8% (2009)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: 1,40%
Höchste: 41% (2008)
Verteilung des Familieneinkommens


53,2 (2009)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



8,9% (2011) (Position: 187)

Investition (brutto fixiert)



-0,5% vom BIP (2011) (Position: 54)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 4,531 Milliarden US$
Ausgaben: 4,422 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

17,4% vom BIP (2011) (Position: 114)

Steuereinnahmen

20,4% vom BIP (2011) (Position: 154)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

6,5% (2010) (Position: 49)


Elektrizität
Produktion

54,91 Milliarden kWh (2008) (Position: 45)

Verbrauch

8,5 Milliarden kWh (2009) (Position: 93)

Exporte

45,13 Milliarden kWh (2009)

Importe



Öl
Produktion

0 Barrel/Tag (2010) (Position: 126)

Verbrauch

31.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 112)

Exporte

0 Barrel/Tag (2009) (Position: 188)

Importe

23.810 Barrel/Tag (2009) (Position: 106)

Reserven

0 Barrel (2010) (Position: 177)

Erdgas
Produktion

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 111)

Verbrauch

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 119)

Exporte

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 160)

Importe

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 111)

Reserven

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 114)

Aktueller Kontostand

- 943,8 Millionen US$ (2011) (Position: 117)

Exporte

9,756 Milliarden US$ (2011) (Position: 96)

Export-Partner

Uruguay 27,8%, Brasilien 19,2%, Argentinien 6,3%, Schweiz 4,1%

Waren

Sojabohnen, Fütterung, Baumwolle, Fleisch, essbare Öle, Elektrizität, Holz, Leder

Importe / Einfuhren

12,06 Milliarden US$ (2011) (Position: 89)

Import-Partner

Brasilien 30,9%, Argentinien 23,3%, China 16,6%, USA 4%

Waren

Erdöl und Erdölerzeugnissen, Kunststoffe, Maschinen, Fahrzeuge, Eisen- und Stahl, Weizen, Papier

Reserven in Devisen und Gold



5,096 Milliarden US$ (2011) (Position: 87)

Verschuldung im Ausland

4,982 Milliarden US$ (2011) (Position: 114)

Barbestände in Banknoten und Münzen

3,797 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

7,633 Milliarden US$ (2010)

Bestand an inländischen Krediten

7,056 Milliarden US$ (2011)

Banken Zinssatz

28% (2011) (Position: 7)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

k.A. (Position: 110)

Bodennutzung

bebaubares Land 7,47%
ständige Ernten auf 0,24%
andere Landnutzung 92,29% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Baumwolle, Zuckerrohr, Sojabohnen, Korn, Weizen, Tabak, Maniok (Tapioka), Früchte, Gemüse, Rindfleisch, Schweinefleisch, Eier, Milch, Holz

Bewässerungsgebiet

670 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

336 km3 (2000)
Süßwasser

0,49 km3
(20%/8%/71%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Wasserkraftanlagen, Bauholz, Eisenerz, Mangan, Kalkstein

Industrien

Zucker, Zement, Textilien, Getränke, Holzprodukte, Stahl, elektrische Kraftwerke

Finanzjahr

Kalenderjahr

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Paraguay

Paraguay ist ein armes Land. Industrie spielt praktisch keine Rolle. Allerdings machen einige hochmoderne Wasserkraftwerke (das bei Itaipú gehört Paraguay und Brasilien gemeinsam; es ist eines der größten der Welt) zu einem der bedeutendsten Energie-Exportländer. In der südöstlichen Region Oriental leben die Menschen vorwiegend von der Landwirtschaft: Mais und Maniok, Zuckerrohr und Tabak, Kaffee und Tee, Obst und Gemüse gehören zu den wichtigsten Produkten. In den Überschwemmungs- und Savannengebieten ziehen riesige Rinderherden der wenigen großen Viehfarmen umher; Paraguay exportiert Häute. Im Osten des Chaco gibt es Wälder aus Quebracho, einem Baum, der wertvolles Rotholz und Tannin liefert. Landwirtschaftlich interessierten Besuchern werden mehrtägige Ausflüge zu Plantagen und Farmen des fruchtbaren Ostens geboten. Die beiden großen Flüsse Paraguay und Paraná sind die wichtigsten Verkehrswege in einem Land mit dürftigem Straßennetz. Für viele Siedlungen ist die Schifffahrt die einzige Verbindung zur Außenwelt. Tourismus aus Europa spielt bisher kaum eine Rolle, doch kommen viele Besucher aus den Nachbarstaaten - vor allem, um billig einzukaufen.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft