Wirtschaft
Venezuela
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

373,7 Milliarden US$ (2011) (Position: 35)

offizieller Wechselkurs

315 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

4,2% (2011) (Position: 94)

pro Kopf (PPP)

12.400 US$ (2011) (Position: 96)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 3,80%
Industrie: 35,80%
Dienstleistung: 60,4% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

13,32 Millionen (2011) (Position: 41)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft: 7,3%
Industrie: 21,8%
Dienstleistungen: 70,9% (4. Quartal 2011)

Arbeitslosenquote

8,2% (2011) (Position: 98)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



27,4% (2011)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: 1,70%
Höchste: 32,7% (2006)
Verteilung des Familieneinkommens


39 (2011)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



27,6% (2011) (Position: 220)

Investition (brutto fixiert)



-5,2% vom BIP (2011) (Position: 159)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 90,67 Milliarden US$
Ausgaben: 106,1 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

36,3% vom BIP (2011) (Position: 87)

Steuereinnahmen

28,6% vom BIP (2011) (Position: 94)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

3,4% (2011) (Position: 89)


Elektrizität
Produktion

123,1 Milliarden kWh (2011) (Position: 29)

Verbrauch

85,85 Milliarden kWh (2011) (Position: 34)

Exporte

633 Millionen kWh (2009)

Importe

373 Millionen kWh (2009)

Öl
Produktion

2,375 Millionen Barrel/Tag (2010) (Position: 12)

Verbrauch

746.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 24)

Exporte

1,871 Millionen Barrel/Tag (2009) (Position: 13)

Importe

0 Barrel/Tag (2009) (Position: 208)

Reserven

211,2 Milliarden Barrel (2010) (Position: 2)

Erdgas
Produktion

22,9 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 30)

Verbrauch

25,08 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 31)

Exporte

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 202)

Importe

2,18 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 46)

Reserven

5,065 Billionen Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 9)

Aktueller Kontostand

27,2 Milliarden US$ (2011) (Position: 18)

Exporte

92,6 Milliarden US$ (2011) (Position: 43)

Export-Partner

USA 55,6%, Niederländische Antillen 4,7%, Dominikanische Republik 2,8%

Waren

Petroleum, Bauxit und Aluminium, Stahl, Chemikalien, landwirtschaftliche Produkte, Herstellung/Produktion

Importe / Einfuhren

46,4 Milliarden US$ (2011) (Position: 55)

Import-Partner

USA 28,8%, Kolumbien 9,9%, Brasilien 7%, Mexiko 4,1%

Waren

Maschinen und Ausrüstungen, Erdölprodukte, Dünger, Eisen- und Stahlerzeugnisse, Rohbaumwolle, Getreide, Zement, Motorräder

Reserven in Devisen und Gold



29,93 Milliarden US$ (2011) (Position: 48)

Verschuldung im Ausland

89,6 Milliarden US$ (September 2011) (Position: 46)

Barbestände in Banknoten und Münzen

71,89 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

104 Milliarden US$ (2011)

Bestand an inländischen Krediten

48,03 Milliarden US$ (2011)

Banken Zinssatz

16% (2011) (Position: 25)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

3,991 Milliarden US$ (2010) (Position: 71)

Bodennutzung

bebaubares Land 2,85%
ständige Ernten auf 0,88%
andere Landnutzung 96,27% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Korn, Zuckerrohr, Reis, Bananen, Gemüse, Kaffee, Rindfleisch, Schweinefleisch, Milch, Eier, Fisch

Bewässerungsgebiet

5.800 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

1.233,2 km3 (2000)
Süßwasser

8,37 km3
(6%/7%/47%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Petroleum, Erdgas, Eisenerz, Gold, Bauxit, andere Minerale, Wasserkraftanlagen, Diamanten

Industrien

Petroleum, Eisenerzbergbau, Baumaterialien, Nahrungsverarbeitung, Textilien, Stahl, Aluminium, Kraftfahrzeugmontage

Finanzjahr

Kalenderjahr

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Venezuela

Der größte Schatz des Landes ist das Erdöl, das an einigen Stellen gefördert wird. Auch das Vorkommen an Erdgas wird genutzt. Zudem ist Venezuela nach Brasilien das zweitgrößte Förderland von Eisenerz in Südamerika. Ferner birgt der Boden größere Vorkommen an Steinkohle und Meersalz, Bauxit und Kupfer, Blei und Zink, Asbest und Phosphate, ja sogar Gold und Diamanten. Der dominierende Industriezweig beschäftigt sich mit dem im Lande geförderten Erdöl: Ein Teil des geförderten Öls wird im Land verarbeitet. Außerdem gibt es eine Nahrungsmittel-, Getränke- und Textilindustrie. Dazu kommt die Erzeugung von Eisen, Stahl und Aluminium. Es gibt Maschinen- und Fahrzeugbau sowie elektrotechnische und chemische Industrie. Die Landwirtschaft beschäftigt 15 Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung. Man baut für den Export Kaffee, Kakao und Zuckerrohr an. Mais, Reis, Kartoffeln und Gemüse, aber auch Tabak und Baumwolle wächst für den Inlandsbedarf. In den weiträumigen "Llanos", dem Flachland, wird oft Vieh gezüchtet, die Fischereiwirtschaft wurde ausgebaut. Dennoch müssen viele Nahrungsmittel importiert werden. Tourismus spielt zunehmend eine Rolle bei den wirtschaftlichen Überlegungen. Experten meinen, dass Venezuela auf diesem Gebiet von allen Ländern Südamerikas das größte Entwicklungspotential hat. Damit hängt es zusammen, dass Venezuela heute das einzige Land im karibischen Raum ist, das seinen Studentinnen und Studenten eine vollständige Fachausbildung für die Tourismusbranche anbietet.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft