Fahne / Flagge
Unabhängiger Staat Papua-Neuguinea

Flagge Fahne

Flagge seit 01.07.1971

Farben / Symbole Die Farben Rot und Schwarz entstammen der regionalen Volkskunst Papua-Neuguineas.

Der Paradiesvogel auf der rechten Flaggenseite wurde einst von den deutschen Ornithologen Otto Finsch als Wappenfigur eingeführt und steht für die Einheit des Landes. Das "Kreuz des Südens" auf der linken Seite ist ein altes, weit verbreitetes traditionelles Wahrzeichen von Ozeanien.

Beschreibung / Bedeutung Die heutige Flagge von Papua-Neuguinea wurde am 01. Juli 1971 offiziell eingeführt.

Papua-Neuguinea bestand früher aus zwei Landesteilen, Neuguinea im Norden und Papua im Süden. Papua wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Großbritannien kolonialisiert. Im Jahr 1888 wurde die erste Flagge eine britische Blue Ensign geführt. Neuguinea wurde anfänglich von der Deutschen Neuguinea-Kompagnie verwaltet. Nach wirtschaftlichen Problemen übernahm im Jahr 1899 das Deutsche Reich die Verwaltung. Es wurde die Flagge des Kolonialamts verwendet. Im Jahr 1913 wurde versucht eine eigene Flagge für Deutsch-Neuguinea einzuführen, aber der Erste Weltkrieg verhinderte dieses Vorhaben. Im Jahr 1914 wurde Deutsch-Neuguinea von britisch-australischen Truppen besetzt, und eine britische Verwaltung eingerichtet. Im Jahre 1920 wurde Deutsch-Neuguinea als Mandatsgebiet des Völkerbundes an Australien übergeben und in diesem Zusammenhang die Blue Ensign eingeführt. Nach dem Zweiten Weltkrieg (1949) wurden Neuguinea und Papua unter australische Verwaltung gestellt und im Zuge dessen die Flagge von Australien eingeführt. Im Jahre 1970 wurde die erste Flagge Papua-Neuguineas eingeführt. Sie war eine Trikolore in den Farben Blau-Gelb-Grün mit dem Kreuz des Südens im blauen Streifen und einem Paradiesvogel im grünen Streifen. Bei der Bevölkerung fand diese Flagge aber keinen Zuspruch. Nur ein Jahr später wurde die heutige Flagge, nach dem Entwurf einer Schülerin, offiziell eingeführt.

aktualisiert: 10/2011